Öffentlichkeits­­arbeit

Kommunikation und Öffentlichkeits­arbeit zählen zu unseren zentralen Aufgaben. Wir verstehen uns als die Stimme der Branche und sind der zentrale Ansprech­partner für alle Belange der Kunststoff­verpackungs­industrie. Zu aktuellen politischen Fragen beziehen wir aus Branchen­perspektive Position – in Presse­mitteilungen, Beiträgen, mit Informations­material oder auf Veranstaltungen.

Im Fokus stehen für uns dabei wirtschaftliche Entwicklungen, Produktschutz, Nachhaltigkeit und Verbraucher­schutz.

Pressemitteilungen, Statements zu Marktthemen und weitere Informationen finden Sie im Newscenter.

Mit vielseitigen Publikationen, Schulungs­materialien und Videos informieren wir als IK Industrie­vereinigung Kunststoff­verpackungen e.V. über neue Themen sowie die Eigenschaften und Vorteile von Kunststoff­verpackungen.

Seit 2018 sorgen wir gemeinsam mit dem Erzeuger­verband PlasticsEurope Deutschland für mehr Fakten in der Debatte über Kunststoff:  Der Newsroom Kunststoff­verpackungen versammelt auf einer Plattform Fakten, Medienberichte, Wissenswertes und Hintergrund­informationen.

Neuer Newsroom Kunststoffverpackungen Online

PRESSEMELDUNGEN

Ambivalentes Verhältnis der Deutschen zu Kunststoffen: Vom unverzichtbaren...
Zu Kunststoffen und ihrer Verwendung haben die Deutschen laut einer Civey-Umfrage ein meist ambivalentes Verhältnis....
Weiterlesen
ERDE Recycling erfüllt freiwillige Selbstverpflichtung und sammelt über...
ERDE konnte auch im letzten Jahr die Sammelmenge beträchtlich steigern – mit 26.910 Tonnen Silo- und...
Weiterlesen
Kritik an Flickenteppich unterschiedlicher Regelung zu...
Kurz vor dem Ablauf Umsetzungsfrist für die EU-Einweg-Kunststoff-Richtlinie ziehen die Hersteller von...
Weiterlesen

IK-Jahresbericht: Kunststoff­verpackungen auf Achter­bahn­fahrt

Was für ein Jahr! Wie in einem Rollercoaster konnte einem schon schwindelig werden. So spricht denn auch IK-Präsident Roland Straßburger im Jahresbericht der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen über eine Achterbahnfahrt, die die Kunststoffverpackungsindustrie in den vergangenen zwölf Monaten erlebt hat.

Zu Beginn des Jahres 2020 wollte man vorrangig an der weiteren Stärkung Kreislaufwirtschaft arbeiten und den Rezyklatanteil in den Produkten ausbauen sowie das „Design for Recycling“ weiter stärken.

Die zweite große Herausforderung war die öffentliche Meinung. Denn Plastik-Bashing war en vogue. Häufig als unerwünschter Abfall verschrien, war es zwar nicht unmöglich, sich für die nachhaltigen Eigenschaften Gehör zu verschaffen, benötigte aber viel Ausdauer und Nachdruck. Die Ziele waren also gesteckt: Und dann kam Corona.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.issuu.com zu laden.

Inhalt laden

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN