Pressemeldungen

25.04.2019

MORE, die zentrale digitale Plattform zum Monitoring des Rezyklateinsatzes in Kunststoffprodukten, steht den Verarbeitern seit dem 25. April 2019 zur Verfügung. Diese neue IT-Plattform wurde vom europäischen Verband der Kunststoffverarbeiter (EuPC) in Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und zur Unterstützung der EU-Kunststoffstrategie der Europäischen Kommission entwickelt.

28.03.2019

Das Europäische Parlament hat am 27. März 2019 die sogenannte Einweg-Kunststoff-Richtlinie verabschiedet. Die IK unterstützt ein engagiertes Vorgehen gegen Abfalleinträge in die Umwelt und speziell in die Meere. Allerdings sehen wir in der im Eiltempo durchgepeitschten Direktive mit ihren im Vordergrund stehenden Verboten nur wenig Potenzial, das Problem nachhaltig zu lösen.

12.03.2019

Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen, der deutsche Bundesverband für Kunststoffverpackungen und Folien, und EuPC European Plastics Converters organisieren in 2019 gemeinsam die Konferenz A Circular Future with Plastics. Die beiden Verbände, die sowohl nationale als auch europäische Kunststoffverarbeiter repräsentieren, wollen für die zweitägige Konferenz 200 Teilnehmer aus ganz Europa für gemeinsame Veranstaltungen und Diskussionen zusammenbringen.

27.02.2019

Bundesumweltministerin Svenja Schulze diskutiert am 27. Februar 2019 gemeinsam mit großen Supermarktketten, Lebensmittelkonzernen sowie Umwelt- und Verbraucherverbänden in einem Runden Tisch die Möglichkeiten zu Vermeidung von überflüssigen Plastikverpackungen bzw. deren Abfällen im Einzelhandel. Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. begrüßt den Dialog und das Ziel, unnötige Verpackungsabfälle zu vermeiden, weist aber darauf hin, dass die im Fokus stehende Plastikvermeidung unter ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten sehr viel differenzierter zu diskutieren ist.

07.02.2019

Das am 1. Januar 2019 in Kraft getretene Verpackungsgesetz stellt höhere Anforderungen an das Recycling und soll die nachhaltige Kreislaufwirtschaft stärken. Das Recycling von PET-Flaschen in Deutschland bewegt sich bereits auf einem hohem Niveau: Mehr als 93 Prozent aller PET-Flaschen finden nach dem Gebrauch ein neues Einsatzfeld. Im bepfandeten Einweggetränkesegment liegt die Recyclingquote sogar bei mehr als 97 Prozent.

22.01.2019

Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen und ihr französischer Partnerverband ELIPSO begrüßen die „Alliance to End Plastic Waste“ als wichtigen Schritt im Kampf gegen Meeresmüll. Mit ihrem ehrgeizigen Ziel, den Eintrag von Plastikabfällen in die Umwelt zu stoppen, und den angekündigten Investitionen vor allem in Asien und Afrika setzen die engagierten Großunternehmen an der Wurzel des Problems an und übernehmen eine wichtige Führungsrolle.

20.12.2018

Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. bedauert, dass die EU ihre Richtlinie zu Einwegkunststoffen (Einwegplastik) im Eiltempo durchgepeitscht hat und damit wenig Zeit und Raum für sachlich fundierte Gespräche und Entscheidungen geblieben ist. EU-Kommission, EU-Parlament und die österreichische Ratspräsidentschaft haben sich auf eine Einwegplastik-Richtlinie geeinigt. Bestimmte Einwegprodukte wie Strohhalme aus Kunststoff sind in Europa künftig verboten.

18.12.2018

Das innerhalb der IK organisierte Forum für EPS Recycling EPSY und die Fachgruppe airpop stellen klar: airpop ist recyclingfähig und wird erfolgreich recycelt. Die Recyclingquote für airpop-Verpackungen liegt in Deutschland bei etwa 50 Prozent (Conversio Studie 2017) – im europäischen Vergleich ein beispielhaftes Ergebnis, das sukzessive weiter ausgebaut wird.

11.12.2018

Der Arbeitskreis PET-Schalen der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e. V. gibt den erfolgreichen Abschluss eines Pilotprojekts zur Kreislaufführung von PET-Schalen bekannt.

29.11.2018
  • 1 Million Tonnen Recyclingmaterial für Kunststoffverpackungen
  • Mindestens 90% der Haushaltsverpackungen sind recycling- oder mehrwegfähig
  • Nachhaltigkeitsbericht mit Status Quo und Zielen veröffentlicht

Bad Homburg, 30. November 2018 – Der effiziente und verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen spielt schon lange eine wichtige Rolle in der deutschen Kunststoffverpackungsbranche – unter ökologischen und ökonomischen Aspekten. Während Kunststoffverpackungen mit ihren unzweifelhaften Vorzügen bezüglich Funktionalität und Ressourceneffizienz überzeugen, hat sich die deutsche Kunststoffverpackungsbranche unter dem Dache der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen nun ambitionierte, aber ebenso realistische Ziel zur stärkeren Kreislaufführung gesetzt.

1 / 29